BAFA-Beratungszuschüsse gestoppt

 

Die Bundesregierung hat am 03. April 2020 eine modifizierte Richtlinie in Kraft treten lassen, um Unternehmen, die von der Corona-Krise geschädigt wurden, mit einer qualifizierten Beratung zu helfen. Ziel ist es, den negativen Auswirkungen insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie für freie Berufe entgegenzutreten. Externe Berater können hierzu in vielfältiger Weise Hilfestellung geben, sei es durch die Neuausrichtung der Geschäftsstrategie und Suche nach neuen Geschäftsfeldern, die Digitalisierung von Prozessen oder das Wiederherstellen der eigenen Liquidität.
Bisher herrscht jedoch große Verunsicherung über den scheinbar langwierigen Genehmigungsprozess, dürfen Beratungsleistungen doch erst mit postalischer Zusendung der Bewilligung begonnen werden. Von schneller und unbürokratischer Hilfe kann also nicht gesprochen werden.

In der ohnehin schwer planbaren und ungewissen Zeit sorgt der Bund nun für weiteren Wirbel und hat die Antragsbearbeitung und Inaussichtstellung von Fördermitteln zunächst gestoppt.
Grund hierfür sind – nach Recherchen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR – viele windige Geschäftemacher, die an dieser Form von Staatshilfe profitieren möchten. Dabei ist die Anerkennung als registrierter Förderberater nur solchen Unternehmen vorbehalten, die über qualitative Merkmale verfügen. Laut Wirtschaftsministerium sind quasi „über Nacht“ 8.500 Anträge zur Akkreditierung neuer Berater eingegangen und bis zum 11. Mai sind 27.500 Förderanträge durch Unternehmen gestellt worden.
Wird die maximale Fördersumme von 4.000 Euro zugrunde gelegt, entspricht dies einem Fördervolumen von 110 Mio. Euro. Tatsächlich sind im Bundeshaushalt wohl nur 15,34 Mio. Euro für dieses Programm vorgesehen. Damit das Programm nicht völlig aus dem Ruder läuft, wurde nun die Notbremse gezogen. In der zweiten Aprilhälfte erging die interne Anweisung, zunächst keine Bewilligungen auszusprechen.
Wie es nun weiter geht, und ob eine Bewilligung Ihres Antrages doch noch zu erwarten ist, bleibt aktuell ungeklärt. Natürlich bleiben wir weiterhin für Sie an diesem Thema dran.
Die Entwicklung ist ohne Zweifel nicht nur ein politisches Narrenstück sondern auch eine große Enttäuschung für Sie wie auch für uns.
Selbstverständlich stehen wir Ihnen jederzeit außerhalb der Förderkulisse beratend zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an!
Sollte sich in Bezug auf die BAFA-Förderung doch noch etwas tun, halten wir Sie auf dem Laufenden.